Frauenturnverein seit 1953


Download
Statuten Frauenturnverein Emmenstrand
Statuten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.2 MB

 

Vorgeschichte

 

Bereits im Jahr 1939 nahm innerhalb des TVE eine Frauenriege ihre Tätigkeit auf, welcher Frau Frieda Schneiter als technische Leiterin vorstand.

 

Bedingt durch den Aktivdienst unserer Armee wurde die Turnhalle durch Wehrmänner belegt. Ein Turnbetrieb war nicht mehr möglich.

 

In der Nachkriegszeit waren zu wenig Turnhallen vorhanden. Für die Frauen war kein Platz.

 

Von 1939 bis 1953 sind weder Protokolle noch Buchhaltungsbelege vorhanden.

 

Auch im TVE-Archiv sind keine Aufzeichnungen zu finden, die auf einen geregelten Turnbetrieb und das Bestehen einer Frauenriege hinweisen.

 

Es ist auch kein Dokument zu finden, in welchem die Namen einer Präsidentin, Kassierin oder Aktuarin aufgeführt sind.

Die damaligen Zeitumstände haben dazu beigetragen, dass die Gründung einer TVE-Frauenriege vorerst scheiterte und erst später zum Tragen kam.

 

Die oben genannten Fakten schmälern auf keine Art und Weise die grossen Verdienste, die sich Frau Frieda Schneiter und deren Gatte Josef Schneiter mit der Förderung des Frauenturnens erworben haben.


Die Gründung 1953


An einer Fahrt ins Blaue, welche die Männerriege mit ihren Frauen an den Zugersee durchführte, wurde im Restaurant Baumgarten beschlossen, eine Frauenriege ins Leben zu rufen.


Auf einen Aufruf in der „Heimat“ und durch persönliche Werbung von TVE-Mitgliedern, trafen sich am 1. Juni 1953 30 Turnerinnen in der Krauerturnhalle zur ersten Turnstunde.


Für die Gründung der Frauenriege machten sich Frau Frieda Schneiter und ihr Gatte Herr Josef Schneiter ganz besonders verdient. Noch heute sind wir ihnen für ihre Initiative und grossen Einsatz, in hohem Masse zu Dank verpflichtet.


Am 21. September erfolgte der Beitritt in den Schweizerischen- und Innerschweizerischen Frauenturnverband (ab 1960 Frauenturnverband LU/OW/NW und ab 2001 Turnverband LU/OW/NW).


An der Gründungsversammlung vom 19. November 1953 wurde nachfolgender Vorstand gewählt: 


Präsidentin Frieda Aebi

Technische Leiterin Frieda Schneiter

Kassierin Marta Glatt

Aktuarin Olga Koller

Reisekassierin Rösly Hatt

Materialverwalterin Edith Kernen

Vorturnerinnen Edith Kernen, Mathilde Oberli

Revisorinnen Blanca Baumgartner, Barbara Schwegler

Jahresbeitrag Fr. 8.00


1954

Erster öffentlicher Auftritt der Frauenriege anlässlich des gemeinsamen 75-Jahr-Jubiläums des Turnvereins Emmenstrand und der Musikgesellschaft Emmen. Im Festzelt bei der Viscose zeigen die Frauen eine Keulenübung.


1955

9. Juli 1955: Teilnahme an den Schweizerischen Frauenturntagen in Zürich. Zum Höhepunkt des Festes werden die Gesamtübungen der über 11'000 Turnerinnen!


14 Turnerinnen bereichern an der Gründungsfeier des TVE das Programm mit einem Putzteufelreigen.


1956

Wiederholung des Putzteufelreigens an der Delegiertenversammlung des Innerschweiz. Frauenturnverbandes im Zollhaus. Fast alle Turnerinnen stricken Wollplätzchen, die zu warmen Decken zusammengenäht werden. Diese sollen die Not der von den Russen überfallenen Ungaren etwas lindern helfen.


1957

Ein Teil der gestrickten Decken geht an die Berghilfe. Als Dank trifft ein Kesseli mit Eiern ein.


1958

Teilnahme an der Gesamtvorführung am kant. Turnfest in Stans. Ein Besuch der „Saffa“, die Ausstellung der Schweizer Frau in Zürich, zeigt, dass die Turnerinnen nebst dem Turnen auch andere Interessen zu wahren wissen.


1959

Erste grosse Reise in den Schwarzwald. Die Turnerinnen von Villingen erhalten Besuch von der Frauenriege Emmenstrand.


1960

Gegenbesuch der Turnerinnen aus Villingen in Emmenbrücke.


1961

Am Tag nach der TVE-Gründungsfeier organisiert die Frauenriege den Katerbummel.


1962 

Besuch des kantonalen Turnfestes in Hochdorf. Mitwirkung an der Gesamtvorführung mit Reifen.


1963 

Teilnahme an den Schweizerischen Frauenturntagen in Luzern....Während die Verbandsvorführungen noch trocken durchgeführt werden konnten, fielen die Gesamtvorführungen dem so ruhmvollen Luzerner Festwetter zum Opfer!... Eine Woche später, anl. des Eidg. Turnfestes, können die Gesamtvorführungen doch noch aufgeführt werden. Am 21. September feiert die Frauenriege im Gasthaus Adler das 10-jährige Bestehen.


1964 

Ein „normales Riegenjahr“: Vereinsausflug nach Baumgarten am Zugersee; Besuch der Turnerinnen aus Villingen, gemeinsamer Ausflug auf den Pilatus; Auftritt an der Gründungsversammlung mit einer rassigen Polka.


1965 

Auftritt an der Delegiertenversammlung des Eidg. Nationalturner-Verbandes. Teilnahme am Kreisturntag in Ebikon.


1966 

Die Frauenriege nimmt am Kantonalturnfest in Reiden teil. Mit 12 aktiven Turnerinnen bestreiten sie die Gesamtvorführung mit den Verbandskeulenübungen. Am 28. Dezember organisiert die Frauenriege für den TVE den Altjahreshöck.


1967 

Auftritt anlässlich der Fahnenweihe des Turnvereins Emmenstrand am 27./28. Mai. Eine Sammlung unter den Turnerinnen ergibt Fr. 100.00 als Spende an die neue FTVE-Fahne. Isabella Aegerter, Mitglied der Frauenriege, fällt die grosse Ehre zu, Fahnengotte zu sein.

Teilnahme am Eidg. Turnfest in Bern am 24./25. Juni.


1968 

Mithilfe an den vom TVE organisierten Kant. Nationalturnertagen.


1969 

Durchführung des Frauenspieltages, 15.06.1969, Gersag. 20 Turnerinnen besuchen am 3. Juli die Gymnaestrada in Basel. Unvergessene Eindrücke werden mit nach Hause genommen.


1970 

Organisation der Kantonalen Einkampfmeisterschaft für Frauen, 25.05.1970. 12 Turnerinnen wirken an den Gesamtvorführungen des Kantonalturnfestes in Alpnach mit.


1971 

Mithilfe am Männerspieltag sowie an den verschiedenen Leichtathletik-Meetings. Unter dem Motto „Turnerin – Helferin“ sammeln die Frauen Fr. 130.00 zu Gunsten des Blindenheimes Horw.


1972

Organisation der Frauenturninspektion, 27.05.1972, Gersag.

Für einmal nimmt die Frauenriege an den Schweiz. Frauenturntagen in Aarau nicht teil. Sie empfangen dafür eine Woche später die heimkehrenden Turner vom Eidg. Turnfest mit Blumen.


1973 

Mithilfe an den vom TVE organisierten Kant. Nationalturnertagen. An der Gründungsfeier des TVE turnen die Frauen erstmals auf der neuen Gersag-Bühne. Die viertägige Flugreise nach Wien (17.-20. Oktober) wird für 22 Turnerinnen zu einem grossartigen Erlebnis. Die 20. Generalversammlung findet im Restaurant Gersag statt. Die Frauenriege ist volljährig geworden.


1974 

Am 29. April organisiert die Frauenriege das Erste Mal das Turnen für Mutter und Kind. Als ausgebildete Leiterin übernimmt Marieli Wamister das MuKi-Turnen. Die neue Führung des TVE besteht aus einer Geschäftsleitung und einem grossen Vorstand, in welchem die Präsidentin der Frauenriege vertreten ist.


1975 

Nach 23 Jahren Turnproben in der alten Krauerturnhalle darf die Frauenriege in die neu erbaute Halle wechseln. Am „Spycherfest“ helfen 28 Turnerinnen mit, sie unterstützen mit ihrer Arbeit ein gemeinnütziges Werk.


1976 

Die alte Krauerturnhalle ist vollständig renoviert. Dank dem Entgegenkommen der Gemeinde Emmen stehen seit 1. April zwei Hallen zur Verfügung. Die langjährige Platznot ist somit behoben. Am gleichen Abend werden nun zwei Abteilungen geführt. Neben dem MuKi-Turnen wird das Kleinkinderturnen eingeführt, welches von Rösly Felber geleitet wird. Eine Flugreise bringt die reisefreudige Schar nach Amsterdam.


1977 

Der Frauenturnverein LU/OW/NW feiert in Luzern sein 50-jähriges Bestehen. Mit einer Reifengymnastik erfreuen die Turnerinnen die Betagten der Gemeinde Emmen an ihrem Chlaus-Nachmittag. Einmal mehr stehen Mitglieder der Frauenriege an den vom TVE organisierten Innerschweiz. Kunstturnertagen im Arbeitseinsatz.


1978 

Teilnahme an den Schweiz. Frauenturntagen in Genf. Vorführung der allgemeinen Übungen inmitten von 15'000 Turnerinnen. Die dreitägige Reise führt die Frauenriege nach Rothenburg ob der Tauber. Mangels Interesse wird das Kleinkinderturnen eingestellt. Am 25. November 1978 feiert die Frauenriege im Gersag ihr 25-Jahrjubiläum.


1979 

100 Jahre TVE! Am 22./23./24. Juni ist das Gersag voll in TVE Hand. Nebst vielen Darbietungen und einem grossen Fest präsentiert sich der gesamte TVE mit der Aufführung einer „allgemeinen Übung“.


1980 

Teilnahme an den Frauenturntagen in Sarnen. Reise nach Florenz-Pisa-Genua.


1981 

Am grossen Emmer-Defilee verkaufen sieben Turnerinnen Getränke an die Zuschauer. An der aus der Riegenkasse bezahlten Altstadtbesichtigung in Luzern folgen 40 interessierte Mitglieder. Riegenausflug ins Freilichtmuseum Ballenberg.


1982 

Aufführung des Besentanzes an der Alters-Fasnacht im „Chalet“ in Luzern. Dreitägige Reise nach Rüdesheim. Eine Delegation der Frauenriege begrüsst die heimkehrenden Turnerinnen und Turner vom Kantonalturnfest und von den Schweizer-Meisterschaften im Sektionsturnen.


1983 

Über 40 Turnerinnen helfen mit im Service, in der Küche, am Buffet und an den Aussenständen anlässlich der Schweizermeisterschaften im Sektionsturnen auf den Gersaganlagen. Am 29. Oktober feiert die Frauenriege im Emmenbaum ihr 30jähriges Bestehen.



1984 

Höhepunkt dieses Jahres bilden die Schweiz. Frauenturntage in Winterthur. Das Gemeinschaftsgefühl, bei der Gesamtvorführung eine unter 20'000 Turnerinnen zu sein, wird zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die erfolgreichen Kunstturner, Sieger in der Stärkeklasse 7 an den Schweizermeisterschaften in Genf, werden am 9. September von einigen Turnerinnen beim Restaurant Emmenbaum empfangen.


1985 

Riegenreise nach Südfrankreich. Bergwanderung von der Fürenalp ob Engelberg zur Blackenalp. Um die Zusammengehörigkeit der Freimitglieder zu fördern, organisiert Ruth Ziegler erstmals vier Treffs. In Zukunft werden solche Zusammenkünfte jährlich wiederholt.


1986 

In diesem Jahr sind keine besonderen Ereignisse aufgezeichnet. Aber das Riegenjahr ist dennoch abwechslungsreich mit seinen Beteiligungen an Anlässen des Gesamtvereins TVE wie Schitag, Turnerabende sowie die riegeninternen Anlässe (Jassen und Kegeln, Brötle usw.) 


1987 

Rekord im fleissigen Probenbesuch: 11 Turnerinnen mit 0 Absenzen, 7 Turnerinnen mit 1 Absenz. Am 23. Mai verfolgen 22 Turnerinnen die Vorführungen anlässlich der Hauptprobe für die Gymnaestrada in Olten. Viertägiger Ausflug ins Südtirol.


1988 

35 Jahre Frauenriege Sieben Turnerinnen schliessen sich der Turnfahrt des TVE an den Zugersee an mit abschliessendem gemütlichem Picknick. Teilnahme am Kant. Turnfest in Reiden. Mitwirkung am Festumzug und an den Schlussvorführungen. Mithilfe in der Festwirtschaft am Kant. Ringertag.


1989 

Organisation und Durchführung des Kant. Mädchenriegentages. 23. Mai: Tag der offenen Tür. Erste STV-Turnfahrt: Wanderung von Magglingen nach Twann, anschliessender Besuch der Turnshow in Biel. Mehrtägige Reise nach Rom.


1990 

Das Jahr verläuft ohne grossen Extras. Jassen und Kegeln; Mithilfe nach dem Fasnachtsumzug auf dem Gersagplatz; Auftritt an den Turnerabenden......


1991 

Ein einheitlicher, moderner Vereinstrainer wird angeschafft. Das Patenpaar Erika und Kurt Oetterli schenken dem TVE eine neue Vereinsfahne. Teilnahme am Eidg. Turnfest in Luzern. Über 50 Turnerinnen aus der Frauenriege stellen sich zudem für verschiedene Arbeitseinsätze am ETF zur Verfügung. Sieben Turnerinnen begleiten die Kantonale Gymnastikgruppe LU/OW/NW vom 14. bis 20. Juli an die Gymnaestrada nach Amsterdam.

Seniorinnen mit der Zauberschnur

Allgemeine Vorführung mit Tambourin


1992 

Viel Freude bereiten die Frauen am 2. Juni mit dem „Zillertaler“ anlässlich einer Abendunterhaltung eines Behindertenlagers im Melchtal. Mehrtätige Reise nach Salzburg und München.


1993 

Mithilfe am Kant. Jugitag auf den Gersaganlagen. 40 Frauen bemühen sich um das Wohl der vielen jungen Turner und der Gäste. Tagesausflug nach Baumgarten am Zugersee, dem eigentlichen Geburtsort der Frauenriege. Besichtigung der 2. Turnshow des STV in Zug. Tagesausflug nach Rheinfelden – Besichtigung der Brauerei Feldschlösschen.

Apéro Jubiläumsversammlung 40 Jahre Frauenriege


1994 

Teilnahme am Kant. Turnfest in Sursee. Zweitägige Reise nach Zermatt.


1995 

Teilnahme des Vorstandes an einer internen Kaderschulung des TVE über „wissenswertes über eine erfolgreiche Vereins- resp. Riegenführung“. Kurt Risi, Ehrenmitglied TVE, leitet den Kurs. 13 Turnerninnen reisen nach Berlin zur Gymnaestrada.


1996 

Eidg. Turnfest in Bern. Nach mehreren Verbandsproben werden die Verbandsvorführungen im vollbesetzten Wankdorfstadion aufgeführt. Auch am Festumzug ist die Frauenriege vertreten. Herbstausflug auf die Schynige Platte.


1997 

Das Openair des TVE findet erstmals auf den Gersaganlagen statt (vorher beim Rüeggisingen-Schulhaus). Eine Gymnastik mit unkonventionellem Handgerät, einstudiert von Beatrice Wey, erntet grossen Applaus und viele Komplimente. 33 Turnerinnen erleben unvergessliche Tage auf der grossen Reise nach Lissabon und Umgebung.


1998 

Der Maibummel wird dieses Jahr umfunktioniert in eine Velotour. Diese führt nach Inwil, mit einer Besichtigung der Eurostaro. Teilnahme an der Turnfahrt mit anschliessender Besichtigung der STV-Turnshow in Winterthur. Mithilfe in der Festwirtschaft anl. der Übergabe an die Bevölkerung des zum Teil neu angelegten und modernisierten Vita-Parcours im Riffigwald durch die Gemeinde und die Vita-Versicherung. Programmänderung der Herbstwanderung infolge Schnee: Besuch ännet dem Gotthard bei einer Turnkollegin mit einer kleinen Wanderung und anschliessendem Spaghettiplausch. Organisation und Durchführung des 10. Kant. Jugendcups (zusamen mit der Damenriege) in der Dreifachhalle Rossmoos mit Fahnenweihe der Kantonalen Jugifahne in der Ballonhalle.


1999 

25 Jahre MuKi-Turnen. Brigitte Kägi und Esther Willi organisieren eine kleine Feier. Einige Frauen begleiten als Schlachtenbummler die Gymnastikgruppe an die Gymnaestrada in Göteborg. Zweitägige Reise ins Appenzellerland.


2000 

Teilnahme am Kant. Turnfest in Sarnen mit einer freien Vorführung, zusammen mit der Damenriege. Wanderung ins Hochybrig


2001 

Dienstag, 22. Mai: ausserordentliche GV der Frauenriege. Auflösung der Frauenriege und Gründung des Frauenturnvereins mit neuen Statuten. 3. Juli: Ausserordentliche GV des TVE: Auflösung des Gesamtvereins, Zusammenarbeitsvertrag mit den Partnervereinen Emmenstrand und Genehmigung deren Statuten. Ausflug an die Blumenriviera (Ligurien).


2002 

Infostand an der EGA Emmer Gewerbeausstellung zusammen mit dem Damenturnverein. Organisation einer öffentlichen Hauptprobe in der Rossmooshalle mit Brunch anl. des ETF im Baselbiet. Teilnahme mit einer Wettkampfgymnastik am ETF im Baselbiet. Auszug aus der „Region“: Emmenstrand, Stärkeklasse 3: In der 3. Stärkeklasse gingen die Frauen- und Männerturner vom Emmenstrand recht forsch ans Werk. ..... 14 Turnerinnen und 4 Turner zogen, ausgerüstet mit ihren Handgeräten – Einkaufstaschen für die Turnerinnen und Mäppli für die Turner – eine echte Show ab. Diese Vorführung, die ganz klar die Handschrift der technischen Leiterin Lydia Huber trug, gehörte zum Besten, was am ETF in Sissach bewundert werden konnte. Die perfekt inszenierte Gymnastik, mit viel Ausstrahlung und ebenso viel Können umgesetzt, begeisterte die Besucher. .... Wanderung auf die Windgällenhütte. Erarbeitung von Pflichtenheften für alle Chargen.


2003 

50 Jahr Jubiläum. Jubiläumsmaibummel – ganztägig mit Brunch auf dem Bauernhof. Jubiläumsreise mit Aarefahrt - weiter nach Magglingen - Wanderung durch die Twannbergschlucht und Besuch eines Weinkellers in Erlach.

Besuch des Bundesamtes für Sport in Magglingen

Jubiläums-Generalversammlung mit verschiedenen Gästen im Pfarreisaal Bruder Klaus.


2004 

Das Muki-Turnen feiert das 30-jährige Bestehen mit einem Fest im Höllhof in Kriens. 2-tages Ausflug nach Vevey im September.


30 Jahre Muki mit Rösli Hatt der Gründerin


2005 

Turnerabend im März unter dem Motto "Tierisch guet", Teilnahme der Midis mit dem Programm "Tierische Sehnsucht", die Seniorinnen mit "Hirtenträume" und das MUKI-Turnen mit "Dschungelrhythmus" . 

4-tägige Reise nach Prag im September.


2006 

Teilnahme mit 3 Gruppen (Gymnastik, Fachtest Allround und MUKI) am Sportday Emmen. Kant. Turnfest in Willisau mit Gymnastik und Fachtest Allround. Aufführung "Tierische Sehnsucht" auf der Städtlibühne. Die Seniorinnen nehmen an den Schlussvorführungen teil.




2007 

Im Juni Teilnahme am Eidgenössischen Turnfest in Frauenfeld mit 2 Gruppen: Gymnastik (Leitung Lydia Huber) und Fachtest Allround (Leitung Brigitte Kägi). 


Im September 1-tägige Wanderung via Walenpfad zum Härzlisee auf dem Brunni.



2008

Schneetag auf der Melchsee-Frutt im Februar 2008, Unterhaltungsabend im März. Teilnahme mit 2 Formationen aus unserem Verein.

Gymnastikgruppe mit dem Tina Turner-Programm sowie eine Gruppe mit dem Motto "Fit und Zwäg". Beide Programme wurden im Mai auch am Sportday in Emmen aufgeführt.


 

 

 

 

 

Im Herbst 2-tägige Reise ins Tessin. Etappenorte: Bellinzona, Locarno, Teatro Dimitri und die Brissago Inseln.



2009

Schneeplausch auf der Melchsee-Frutt im März. 4-tägige Hamburgreise im Mai. Im Juni Teilnahme am Frauensporttag in Wolhusen (2. Rang) und Ende Juni am Schlossturnfest (1. Regionalturnfest LU/OW/NW). An beiden Anlässen starteten wir in der Kategorie "Fachtest Allround". Im Juni leistet der ftve einen Arbeitseinsatz am kant. Musiktag 2009 organisiert durch die Musikgesellschaft Emmen. Ende August Herbstwanderung rund um den Giswilerstock. Dezember Besuch Christkindmarkt im Gartencenter Zulauf in Schinznach.

Städtereise nach Hamburg
Städtereise nach Hamburg



2010

Januar Durchführung Zentralkurs Senioren STV in der Rossmooshalle. Mai Besuch der Bundeshauptstadt mit Bundeshausbesichtigung. Infostand am Sportday Emmen. August 2-tägiger Ausflug nach Bad-Ragaz und Umgebung (Besuch bei Heidi und Peter). 



2011

Im Januar zum 2. Mal Durchführung des Zentralkurses Senioren STV in der Rossmooshalle. Februar Schneeschuhlaufen Glaubenberg (bei frühlingshaften Bedingungen). April Unterhaltungsabende der Emmenstrand Vereine; Motto "Emmenstrand überraschend .... " Im Mai Besichtigung der Mineralquelle Knutwil. Im September Vereinsauflug zur Alpabfahrt Schüpfheim. 

Ein neuer Trainer und T-Shirts werden angeschafft.

Vereinsfoto mit neuem Outfit
Vereinsfoto mit neuem Outfit

 

 

 

 

 

 

 

Unterhaltungsabende

Kneippen bei der Mineralquelle Knutwil



2012

Im Januar zum 3. Mal Durchführung des Zentralkurses Senioren STV in der Rossmooshalle. Februar Schneeschuhlaufen Wirzweli. Mai Tagesausflug STV Gala im Hallenstadion. Eine Gruppe Ti/Tu bestreitet am 09.06. am Verbandsturnfest in Schüpfheim die Fit und Fun Wettkämpfe. Der Herbstausflug ins Seeland.  Mangels Interesse werden die Panorama-Höcks eingestellt. Die letzte Ausgabe des Vereinsorganes "aemmesträndler" erscheint im Oktober. Stadtrundgang mit dem luzerner Nachtwächter.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maibummel


2013

Im Januar zum 4. Mal Durchführung des Zentralkurses Senioren STV in der Rossmooshalle.

Nachtschneeschuhlaufen auf dem Niederbauen. Maibummel Schloss Meggenhorn. Fit und Fun - Gruppe nimmt am ETF in Biel teil.  Besuch "Garten der Stille" in Römerswil. Mithilfe beim Innerschweizer Schwing- und Älplerfest auf dem Flugplatzareal. Herbstwanderung im Napfgebiet. 1. Ausgabe unseres Infoblattes "Kontakt" im Frühjahr 2013.

Fit & Fun
Fit & Fun

2014

Zum 5. Mal Durchführung des Zentralkurses Senioren STV in der Rossmooshalle. Schneeschuhwanderung im Langis. Der Frauenturnverein erhält ein neues Logo. Maibummel findet mit Höhlenführung bei Emmi in Kaltbach statt. MuKi feiert 40 Jahre im Barackendorf Riffig. Fit und Fun Gruppe nimmt am Regionalen Turnfest Oberaargau in Kaiserstuhl teil.  Die Vereinsreise führt uns nach Budapest. Abschluss des Turnjahres mit Hallenolympiade.

Am 22. Juli 2014 nahm der FTVE vom Gründungs- und Ehrenmitglied Rösly Hatt für immer Abschied.

Budapest



2015

Beginn des Vereinsjahres mit Führung "Lichtzauber" durch Sempach im Dezember 2014.  6. Durchführung des Zentralkurses Senioren STV in der Rossmooshalle. Am 7. März 2015 Schneetag auf dem Zugerberg. Maibummel auf der Horwer Halbinsel am 19. Mai 2015. Teilnahme der Fit-& Fun-Gruppe am ausserkantonalen Turnfest in Frauenkappelen. Eintägige Herbstwanderung nach Meiringen-Hasliberg Ende September.


2016

Im Januar zum 7. Mal den Zentralkurs Senioren STV in der Rossmooshalle durchgeführt. 20. Februar 2016 Wintertag in Andermatt mit Kutschenfahrt. Am 30. April 2016 Vereinsausflug ins Markgräferland zum Spargeln essen auf dem Bohrerhof in Hartheim-Feldkirch. Anschliessend Besuch von Badenweiler. Fit- & Fun-Gruppe  sowie einige Turnerinnen mit der Gruppe Gym Aktive Plus nehmen am Regional-Turnfest Triengen am 11. /12. Juni 2016 teil. Am längsten Tag des Jahres, 21. Juni 2016, Abend-Walk.  17. September 2016 Teilnahme am Vorstadt-Marsch Luzern (Volksmarsch) mit 10 Turnerinnen.


2017

Zum 8. Mal wurden die Teilnehmer des Zentralkurses Senioren STV im Rossmoos vom FTVE bewirtet. Wintersporttag Arnisee mit Schneeschuhlaufen und Spaziergang am 11. Februar 2017. Maibummel Gehren-Merlischachen 16. Mai 2017. Fit-& Fun-Gruppe belegt am Zürcher Kantonalturnfest Rikon den 6. Rang (51 Teilnehmer-Gruppen). Sommerspaziergang am 20. Juni 2017. Sommerhöck im Hüslenmoos am 27. Juni 2017. Vereinsreise nach Dresden vom 8.-11. September 2017 unter der Leitung von Bea Wey und Martha Rogger. Unterlagen GV werden erstmals via Newsletter elektronisch verschickt.


2018

Bereits zum 9. Mal werden die Turnerinnen und Turner des Zentralkurses Senioren STV im Rossmoos am 13./14.01.1028 durch den FTVE verpflegt. Am 10. März 2018 nehmen 32 Turnerinnen am Wintersporttag auf der Fürenalp teil. Maibummel 15. Mai 2018 in der Vogelwarte Sempach. Am Verbandsturnfest "Seetal" 15./16. Juni 2018 in Hochdorf belegt die Fit & Fun-Gruppe mit der Gesamtnote 26.81 den 7. Rang. Sommerhöck im Hüslenmoos. Outdoor Event, Kneippen in Gisikon, am 3. Juli 2018. Grat-Wanderung Klingenstock - Fronalpstock am 8. Juli 2018. Mithilfe bei "COOP Andiamo von Schweiz.bewegt" auf den Sportanlagen Mooshüsli/Rossmoos am 23. September 2018. Besuch "Rüeblimärit" am 7. November 2018 in Aarau. Neues Vereinsfoto.